Wie konkret können astrologische Aussagen sein?

Jede Konstellation ist ein Geschenk

Neulich fragte mich eine Kursteilnehmerin, warum wir als Astrologinnen eigentlich keine konkreten Aussagen über das Horoskop eines Menschen machen können.

Der astrologische Laie mag ja anhand der Medienastrologie (allen voran die „astrologischen Beratungen“ in den Medien) annehmen, dass der Astrologe oder die Astrologin aufgrund des Horoskops im Besitz einer „höheren Wahrheit“ ist, und daher mehr über den Kunden weiß, als der Kunde selbst. So nach dem Motto: „Sage mir Deine Geburtszeit und ich sage Dir, wer Du bist!“.

Die Annahme, ich wüsste als Astrologin, was im Leben meines Kunden gerade konkret los ist, ist meiner Meinung nach schlichtweg falsch. Hier gilt es ganz klar zwischen seelischem Potenzial und konkret erlebter Form zu unterscheiden.

Astrologische Konstellationen im Horoskop zeigen Potenziale

Potenziale sind Möglichkeiten oder „Versprechen des Lebens“, aber per se noch keine Tatsachen in der Verwirklichung. Tatsächlich bin ich der Meinung, dass wir unendlich viel Potenzial in uns angelegt haben, und im Laufe unseres Lebens einiges davon mehr, anderes weniger und manches vielleicht gar nicht entwickeln. Ob ein angelegtes Potenzial also auch zur Entfaltung kommt, ist vorab einmal nicht erkennbar.

Zusätzlich kann jedes Potenzial auf unendlich vielfältige Formen verwirklicht werden – auch wenn diese äußerlich sehr vielfältigen Formen innerlich eine thematische Verwandtschaft zueinander aufweisen.

Als Bild könnte man es sich so vorstellen: jede astrologische Konstellation ist eine (große) Schachtel, ein Geschenk, das einen bestimmten Titel trägt. Dieser Titel gibt den Rahmen oder das „Thema“ der Konstellation vor. Der Inhalt der Schachtel muss zum Titel passen, kann aber in seiner konkreten Form unendlich viele Facetten des Themas annehmen. Als Astrologin benenne ich das Thema, den Inhalt aber liefert der Kunde mit seinen konkreten Erfahrungen.

Nehmen wir zum Beispiel ein Horoskop mit den Planeten Saturn und Neptun im 7.Haus.

Die Häuser des Horoskops beziehen sich auf die Lebensgebiete, und das 7. Haus wird mit den Themen Partnerschaft und Begegnung mit dem Du (also alles, was nicht „Ich“ ist) in Zusammenhang gebracht.

Die Planeten fungieren als Prinzipien, die durch ihre Werte, Fähigkeiten und Handlungen diesen Lebensbereich aktivieren. Saturn steht dabei für das formende, einschränkende, aber auch stabilisierende, verantwortungsvolle Prinzip, während Neptun unter anderem die Nicht-Existenz, Traum und Sehnsucht nach Erlösung, aber auch Hilfe, Mitgefühl und Spiritualität verkörpert.

Mit Saturn und Neptun im 7. Haus sind unter anderem folgende Themen daher potenziell angelegt:

  • der Glaubenssatz „Ich bin nichts wert (Saturn), daher mache ich mich beim Thema Beziehung (7.Haus) für mögliche Partner unsichtbar (Neptun).“
  • einen Alkoholiker/Süchtigen/Hilflosen (Neptun) heiraten (7.Haus), der mich einschränkt und kritisiert (Saturn).
  • eine stabile, dauerhafte (Saturn) Beziehung (7.Haus) mit einem Menschen, der für mich „nicht ganz da ist“ (Neptun), also z.B. zu einem verheirateten Menschen.
  • in Beziehungen (7.Haus) eine haltgebende Stütze (Saturn) für hilfsbedürftige Menschen (Neptun) sein.

Die Liste ließe sich unendlich weiterführen, wobei die Prinzipien immer wieder neu gemischt werden können.

Und so kann ich als Astrologin zwar das Thema der Konstellation vorgeben, aber den konkreten Inhalt der aktuellen Lebenssituation kann ich nicht erkennen – zumal es ja auch sein kann, dass ein Mensch im Laufe seines Lebens verschiedene Formen dieses Themas erlebt, indem er zB oben genannte Formen nacheinander erlebt. Welcher „Spielart“ des Themas er jetzt gerade lebt, ist auch für den Astrologen nicht erkennbar.

Wozu dann also Astrologie? Worin liegt dann der Erkenntnisgewinn einer astrologischen Beratung?

Zunächst einmal darin, zu erkennen, dass diese Themen zu mir als Mensch dazu gehören. Auch wenn wir diese Erfahrungen nicht immer gut finden, sie gehören zu uns und sind Teil unserer Geschichte. Sie sind Ausdruck einer Facette unserer Persönlichkeit. Und damit liegt es auch an uns selbst, wie wir diese Facette weiterentwickeln und zum Ausdruck bringen.

Noch wichtiger ist aber die Erkenntnis, dass ein angelegtes Potenzial nicht festlegt, auf welche Art wir dieses Thema leben – sondern dass es unsere Verantwortung und Entscheidung ist, was wir aus dem Geschenk machen, welches das Potenzial in sich trägt. Und damit bekommen wir die Verantwortung für unser Leben zurück!

 

Sie wollen wissen, welches Potenzial in Ihnen angelegt ist? Sie wollen wissen, was bestimmte Erfahrungen mit Ihren inneren Anteilen zu tun haben? Ein astrologisches Beratungsgespräch kann hier Klarheit bringen. Rufen Sie an und vereinbaren einen Termin!

ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER

Zustimmung

2017-12-09T06:27:13+00:00