Mars in Widder 2020

Astrologie beschreibt nicht nur Zeitqualität, sie ist auch eine Zyklen-Lehre, wobei unterschiedliche Formen von astrologischen Zyklen unterschieden werden können.

Eine wichtige Form ist jene der Planetenzyklen, wobei der Sonne-Mond-Zyklus wohl der bekannteste davon ist. Wie jeder Planetenzyklus beginnt auch dieser bei der Konjunktion, wenn Sonne und Mond auf demselben Tierkreisgrad stehen – es ist Neumond: durch die Leuchtkraft der Sonne ist der Mond zu dieser Zeit nicht zu sehen. Diese Konjunktion kann auf jedem Tierkreisgrad stattfinden, zB auf 28°26 Krebs. Den Höhepunkt erreicht der Zyklus bei Vollmond, wenn Sonne und Mond in Opposition zueinander stehen und der Mond als volle Scheibe am Nachthimmel das Sonnenlicht reflektiert. Beide Planeten stehen nun im maximalen Abstand zueinander, bevor der abnehmende Mond den Zyklus abschließt und mit dem nächsten Neumond, nun in Löwe, einen neuen Zyklus beginnt.

Eine weitere Form des astrologischen Zyklus ist durch den Tierkreis selbst gegeben. Der Tierkreis entsteht, indem der scheinbare Lauf der Sonne um die Erde in 12 gleich große Abschnitte zu je 30 Grad geteilt wird (siehe auch Mythos „Sternzeichen“). Als Anfangspunkt in diesem Kreis ist jener Punkt der Umlaufbahn definiert, an welchem die Sonne zur Tag- und Nachgleiche im Frühjahr steht – er markiert 0° Widder und den Beginn des Tierkreises.

Alle Planeten, welche nun von der Erde aus betrachtet, von Fische – dem letzten Tierkreiszeichen – nach Widder wechseln, starten einen neuen Zyklus im Umlauf durch den Tierkreis. Wie oft das passiert, ist dabei von der Umlaufzeit des Planeten abhängig.

Beim Mond findet dieser Übergang alle 27,3 Tage statt, wobei dieser Übergang des Mondes selten größere Beachtung findet, die Sonne macht diesen Übergang alle 365,25 Tage – also einmal im Jahr – und markiert damit den astronomischen Frühlingsbeginn. Bei Jupiter finden wir diesen Übergang ca. alle 12 Jahre, bei Saturn alle 29, bei Chiron alle 51 und bei Uranus alle 84 Jahre. Neptun braucht dafür bereits 164 Jahre und Pluto zirka 248 Jahre – je weiter ein Planet von der Sonne entfernt ist, umso länger ist seine Umlaufzeit einmal durch den ganzen Tierkreis.

Mars hat seine Umlaufbahn zwischen Erde und Jupiter und umrundet den Tierkreis im Schnitt in knapp 2 Jahren, wodurch er als Schnellläufer gedeutet wird. Immerhin kann ein Mensch durchaus 40 und mehr Mars-Umläufe durch sein Horoskop erleben – bei Neptun gelingt eher gerade mal ein halber Umlauf durch den Horoskop-Kreis, bei Pluto noch weniger.

Die Mars-Eintritte in den Widder der letzten Jahren waren am 20.2.2015, 28.01.2017 und 01.01.2019 – jeweils im Abstand von ziemlich genau 1 Jahr und 11 Monaten. Der aktuelle Mars-Übergang von Fische nach Widder fand nun am 28.06.2020 um 03:45:09 MEZ/S statt – und damit gerade mal 18 Monate nach dem letzten Widder-Eintritt! Der nächste Übergang wird am 25.05.2022 sein, also wieder mit knapp 2 Jahren Abstand zum aktuellen.

Im Schnitt braucht Mars gerade einmal 6-7 Wochen, um ein einzelnes Tierkreiszeichen zu durchwandern. Doch alle 26 Monate wird Mars für zirka 2 Monate rückläufig, wodurch sich sein Aufenthalt in einem Tierkreiszeichen auf bis zu 6 Monate vervierfachen kann – und genau das passiert im Jahr 2020!

Mars in Widder – „Volle Kraft voraus“

Jedes Tierkreiszeichen wird in der Astrologie einem Planeten zugeordnet. Tierkreiszeichen und Planet verhalten sich dabei zueinander, wie das Bühnenbild zu einem Schauspieler – das Tierkreiszeichen (Bühnenbild) ist dabei „statisch“ und beschreibt eine Qualität, eine Atmosphäre, eine Stimmung. Der dazu passende Planet (Schauspieler) gilt als der „dynamische“ Repräsentant des Tierkreiszeichens – er vertritt durch seine Werte, Fähigkeiten und Handlungen die Qualität seines Zeichens.

Somit besteht zwischen Tierkreiszeichen und Planet so etwas wie eine innere „Verwandtschaft“ – sie repräsentieren die statische und dynamische Seite einer von 12 kosmischen Grundqualitäten. Bildlich gesprochen könnte man auch sagen, dass der Planet so etwas wie ein „Botschafter seines Landes“ ist – er verkörpert Haltungen, Werte und Kultur, die in seinem Land üblich sind.

Wenn man nun Mars in Widder betrachtet, so ist es so, als wäre der Botschafter in sein Heimatland zurück gekehrt, um dort einen „Heimaturlaub“ zu machen. Mars wird astrologisch dem Widder zugeordnet, er ist der dynamische Ausdruck der Widder-Qualität.

Astrologisch steht Mars für unsere Durchsetzungskraft, für unseren Mut und unsere Aktivität. Er repräsentiert das Sexuell-Männliche, das Vordringen, Eindringen und Erobern. Da Widder und sein Repräsentant Mars das 1. der 12 astrologischen Qualitäten darstellt, wird ihm auch eine gewisse Unbedarftheit und Naivität im Umgang mit den Dingen nachgesagt – er verfügt noch über keine Erfahrungen und stürzt sich voller Entschlossenheit und Wagemut in jedes sich bietende neue Abendteuer. Er ist nach vorne hin ausgerichtet – „erst handeln, dann denken“ ist seine Devise. Auch der Spruch „Lieber nachher um Entschuldigung bitten als vorher um Erlaubnis“ könnte einem Widder-Mars entstammen.

Dabei ist ihm Argwohn oder Hinterhältigkeit fremd. Offen und tapfer stellt er sich jeder Herausforderung, der Siegeswille ist stark ausgeprägt – die edelste Ausprägung könnte sein „Möge der Schnellste gewinnen!“ Bei ihm weiß man meist rasch, woran man ist, denn sein Kampfstil ist gerade heraus und direkt. Er liebt große Herausforderungen und ist in der Lage, das heiße Eisen anzufassen, um einer Entwicklung neue Impulse geben zu können.

Doch Mars in Widder kann auch anders: der Siegeswille kann auch rücksichtslos machen. Widder als Urprinzip der ungezügelten Energie kennt als erstes Prinzip noch nichts anderes und niemanden anderen. „Ich zuerst!“ lautet daher das Motto – was zu rücksichtslosen, egoistischen und aggressiven Macho-Allüren führen kann. (Hierbei sei gesagt, dass bei der Deutung von Mars in Widder im persönlichen Horoskop seine Aspekte, seine Hausstellung und das restliche Horoskop-Bild in die Deutung mit einfließen müssen und zeigen, wie Mars sich in diesem Falle ausdrücken wird).

Mit Mars in Widder haben wir daher kollektiv nun eine Zeitqualität, die auf neue Impulse, mutige Entschlossenheit und aktive Initiativen einerseits, aggressive Gewalt und rücksichtslose Kämpfe andererseits hinweist. Die Abwehrkraft (sich aktiv gegen das zu wehren, was einen stört) und Durchsetzungskraft (sich das zu holen, was man will) kann in verschiedenen Formen verstärkt zum Thema werden: sowohl in unserem individuellen Leben in privaten, beruflichen und zwischenmenschlichen Themen, aber auch auf der großen Bühne des Lebens: kollektiv, politisch und weltwirtschaftlich.

Weitere Details zu Widder gibt es auch hier: „Bühnenbilder der Astrologie – Widder“

Die wichtigsten Mars–Stationen von Juni 2020 bis Jänner 2021

28.06.2020, 03:45 MEZ/S – Mars wechselt in den Widder

Mars tritt am 28.6.2020 in den Widder und kehrt damit nach 18 Monaten wieder in sein eigenes Zeichen zurück. Er durchläuft den Widder fast vollständig bis auf 28°08 Widder, wo er am 10.09.2020 rückläufig wird. In seiner Rückläufigkeitsphase geht er bis auf 15°13 Widder zurück und wird am 14.11.2020 wieder direktläufig. Am 06.01.2021 um 23:27 MEZ verlässt er den Widder und tritt in den Stier ein. In diesen 6 Monaten bildet er vor allem zu Pluto, Jupiter und Saturn – alle in Steinbock – mehrfach ein Quadrat, was auf starke Spannungen schließen lässt.

28.06.2020 – Mars Sextil Saturn auf 00°14 Widder/Wassermann

Unmittelbar nach seinem Eintritt in den Widder macht Mars zunächst ein Sextil zu Saturn, welcher – bereits rückläufig – noch auf 0° in Wassermann steht und kurz darauf, am 02.07.2020 um 01:37 MEZ/S, wieder in sein Zeichen Steinbock eintreten wird.

14.07.2020 – Mars Konjunktion Chiron auf 09°26 Widder

Mit Chiron in Widder ist die Qualität schon eine Weile spürbar, durch die Konjunktion mit Mars wird das Thema noch verstärkt. Mars, Symbol für Wut, Mut und Entschlossenheit, trifft auf Chiron, welcher alte Wunden ebenso symbolisiert wie auch die Heilkraft in uns. So kann diese Konstellation einerseits tiefe, verdrängte Wunden wieder aufreißen, auf welche wir möglicherweise mit viel Aggression aus tiefer Verletztheit reagieren – und uns damit neue Wunden bei anderen reißen lässt, andererseits könnte es auch gelingen, sich mutig und aktiv seinen eigenen Verwundungen zuzuwenden, um sie anzusehen und heilen zu lassen. Auch das Thema von „kollektiven Wunden“ könnte verstärkt hochkommen, welche nach Aktivität, Widerstand und einer „Mut-Reaktion“ verlangt, um einer Heilung einen Schritt näher zu kommen.

August 2020 – 1. Quadrat von Mars in Widder zu Jupiter, Pluto und Saturn in Steinbock

Mars Pluto Quadrat August 2020

Konstellationen am 13.08.2020

Es gibt Konstellationen, wo uns Astrologen klar wird, dass eine spannungsreiche und herausfordernde Zeit angezeigt ist – und dieser Sommer bzw. Herbst zählt definitiv zu solch einer Zeitspanne. Zu sagen, es wird ein „heißer August“ ist in diesem Falle weniger im Hinblick auf die Temperatur zu verstehen als vielmehr auf die kollektive Stimmungslage.

Es beginnt bereits Ende Juli, wenn Mars beginnt, das Quadrat zu Jupiter in Steinbock zu bilden, welches am 04.08. auf 19°44 Widder/Steinbock exakt wird. „Hitzkopf“ (Mars in Widder) trifft auf „Übertreibung“ – durch das Quadrat kann aufgestaute Energie (Mars) sich nicht einfach ableiten, sondern es kann zu „überschießenden Energieschüben“ kommen – wie auch immer sich diese dann konkret zeigen mögen. Das rechte Maß an Durchsetzungsenergie zu finden, könnte sich als  herausfordernd erweisen.

Nur 9 Tage später, am 13.08., wird das Quadrat zwischen Mars und Pluto auf 23°05 Widder/Steinbock exakt. Dieses Quadrat muss wohl zu den präkersten Konstellationen dieses Sommers gezählt werden, da eine geballte Ladung Wut (Mars in Widder) auf staatlich, kollektive oder wirtschaftliche Macht (Pluto in Steinbock) trifft. Ob diese Konstellation mit dem Corona-Virus in Verbindung gebracht werden wird müssen oder ob sich neue Themen auftun, wird die Zeit zeigen – jedenfalls ist damit zu rechnen, dass, im Falle von staatlichen Entscheidungen oder polizeilichen bzw. militärischen Interventionen, diese auf viel Widerstand und ein hohes Wutpotenzial treffen werden – oder aber, dass genau diese Maßnahmen erforderlich sind, um die „Sicherheit und Ordnung“ (Steinbock) wieder herzustellen!

Weitere 11 Tage später, am 24.08., wird schließlich noch das Quadrat von Mars zu Saturn auf 26°19 Widder/Steinbock exakt.

Saturn in Steinbock

So, wie Mars in Widder in seinem eigenen Zeichen steht, so steht auch Saturn in Steinbock in seinem eigenen Zeichen – nur vertritt er gänzlich andere Werte und Haltungen. Bei Steinbock/Saturn geht es um feste Strukturen, um allgemeingültige Gesetze, um Reduktion auf das Wesentliche, Verantwortungsgefühl, Respekt, Klarheit und Stabilität. Aber auch Härte, Strenge und der strafende Staat als überpersönliche Instanz werden diesem Prinzip zugeordnet. Zuwiderhandlungen gegen Regeln werden mit Unbarmherzigkeit geahndet und das Gesetz steht über allen. Rigorose Regeln ohne Rücksichtnahme auf individuelle Bedürfnisse zählen zu den Schattenseiten dieser Konstellation.

Mehr Details zu Saturn in Steinbock gibt es auch hier: „Saturn in Steinbock“

Mars Quadrat Saturn & Pluto

Als im März 2020 in Österreich (und um diese Zeit dann auch weltweit) der Corona-Shutdown stattgefunden hat, ist Mars in den nachfolgenden Tagen nacheinander in Konjunktion zu Jupiter, Pluto und Saturn in Steinbock gestanden. Mars in Steinbock symbolisiert „zielfokussierte Energie“ – die ganze Energie wird dabei auf ein hohes Ziel gerichtet, welches hartnäckig und mit großer Disziplin verfolgt wird. Passend dazu lautete das politische Motto damals: „Wir werden diese Krise meistern – koste es, was es wolle!“

Mars steht in Steinbock erhöht, das bedeutet, es gelingt ihm, mit höchster Kraftanstrengung sein angestrebtes Ziel zu erreichen – Aufgeben ist keine Option!

Nun wiederholt sich diese Konstellation in gewisser Hinsicht, nur, dass Mars diesmal sehr stark in seinem eigenen Zeichen steht und statt Konjunktionen nun Quadrate bilden wird. Bedeutet das, dass Corona wieder kommt und es erneut zu einem Shutdown kommen wird? Das kann die Astrologie freilich nicht mit JA oder NEIN beantworten – klar ist jedenfalls, dass diesmal mehr Widerstand und Kampfesmut vorhanden sein wird, sodass staatliche Regeln oder politische Themen verstärkt zu „Mut-Reaktionen“ führen werden – „Ich lass mir das nicht mehr gefallen!“ könnte die Grundqualität dieser Zeit sein. Doch Steinbock/Saturn lässt nicht mit sich spaßen und wird hart durchgreifen, wenn es erforderlich scheint.

Neue, mutige Impulse (Mars in Widder) stehen dabei in krassem Widerspruch und Gegenstreit zu althergebrachten wirtschaftlichen und politischen Lösungen (Saturn/Pluto in Steinbock), die Macht des Staates (Saturn/Pluto in Steinbock) wird durch den „Wutbürger“ (Mars in Widder) in Frage gestellt – und Taten folgen, denn Mars in Widder fackelt nicht lange! Zur Not will er auch mit dem Kopf (Mars/Widder) durch die Wand (Saturn/Steinbock) – mal sehen, wer stärker ist…

10.09. bis 14.11.2020 – Mars im Rückwärtsgang von 28°08 bis 15°13 Widder

Pluto Quadrat Mars Oktober 2020

Konstellationen am 09.10.2020

Noch im ausklingenden Quadrat zu Saturn wechselt Mars auf 28°08 Widder am 10.09.2020 um 00:23 MEZ/S seine Laufrichtung – und kommt damit rückläufig ein zweites Mal ins Quadrat zu Saturn (29.09., 25°20 Widder/Steinbock), Pluto (09.10., 22°29 Widder/Steinbock) und Jupiter (19.10., 19°26 Widder/Steinbock).

Rückläufige Planeten im Transit richten die Energie nun eher nach innen, der Ausdruck ist verhaltener. Es hat so eine Qualität von „mach es nochmal“, geh nochmal an den Start, es gibt noch eine 2. Chance – damit es auch gründlich gemacht ist.

Themen, welche im August angerissen wurden, werden nun noch einmal berührt, diesmal ohne eine rasche Reaktion zu fordern. Es ist eher wie ein überlegen, wo man seine Energien sinnvollerweise einsetzen kann oder möchte, manchmal auch ein Innehalten, um zu prüfen, was bisher erreicht wurde. Die Energie ist dabei eher nach innen gerichtet und hat etwas Zurückhaltendes oder Aufnehmendes an sich. Es ist Zeit, die Geschehnisse des Sommers zu verarbeiten und innerlich zu sortieren, bevor man wieder in Aktion tritt.

23.12.2020 – das 3. Mars-Pluto-Quadrat auf 23°55 Widder/Steinbock

Am 14. November wird Mars direktläufig. Jupiter und Saturn sind bis dahin soweit in Steinbock weiter gewandert, dass kein Aspekt mehr mit Mars in Widder zustande kommt. Das Quadrat von Mars zu Pluto am 23.12.2020, 15:53 MEZ auf 23°55 Widder/Steinbock kennzeichnet den Abschluss dieser herausfordernden Phase.

06.01.2021, 23:27 MEZ/S – Mars wechselt in den Stier

Im weiteren Verlauf hat Mars keine markanten Aspekte mehr, ehe er am 06.01.2021 in den Stier wechselt. Doch das wird dann eine neue Geschichte!

Resümee

Somit bleibt zu hoffen, dass wir aus dem 2. Halbjahr 2020 das beste machen!

Astrologisch ist weiterhin mit starken Spannungen, Umbrüchen und Verwerfungen zu rechnen – noch ist keine Zeit der Ruhe gekommen. Auch weiterhin sind wir aufgefordert, alte Strukturen zu transformieren (Pluto in Steinbock) und neue Wege zu finden, mit den aktuellen Herausforderungen unserer Gesellschaft umzugehen. Wie gut uns dies gelingt, wird die Zeit zeigen. Klar ist jedenfalls, dass wir jetzt (2020/2021) einen neuen Grundstein legen, welcher uns die kommenden Jahre bis weit ins 21. Jahrhundert begleiten wird.

Welche Tierkreisgrade sind besonders betroffen?

Da die Quadratpositionen im Bereich 19°-26° Widder/Steinbock stattfinden, sind genau diese Gradbereiche aller kardinalen Zeichen – Widder, Waage, Steinbock, Krebs – massiv davon betroffen, direkt über die Spannungsaspekte Konjunktion, Opposition und Quadrat.

Persönlich betroffen werden wir vor allem dann sein, wenn in unserem Horoskop in diesem Gradbereich der kardinalen Zeichen der Aszendent, das MC, die Sonne oder der Mond stehen, möglicherweise auch Merkur, Venus oder Mars.

Bei AC oder Sonne in diesem Bereich werden wir als Persönlichkeit eine Herausforderung wahrnehmen, beim Mond wird es unsere emotionale und private Seite treffen, bei Mars und Venus mag unsere Beziehung oder Sexualität unter Druck geraten und eine Veränderung anstehen. Bei Merkur oder dem MC auf diesen Graden kann Druck oder Aktionsdrang in unserer beruflichen Tätigkeit angezeigt sein.

Der Gradbereich von 19°-26° Löwe und Schütze wird durch Trigone durch einen starken Mars eher positiv aktiviert, während derselbe Gradbereich in Stier und Jungfrau durch das Trigon von Saturn, Jupiter und Pluto eher kraftvoll stabilisiert werden kann.

Wie kannst Du diese Phase gut nutzen?

Bei dieser Quadrat-Konstellation geht es möglicherweise um folgende Themen:

Schau Dir Deine eigenen Wut-Themen an

Welche alten Verletzungen trägst Du mit Dir herum, die innerlich nach einer Heilung suchen? Anstatt die Verursacher nur im Außen zu suchen (Politik, Chef, Partner, …) erforsche Dein Innerstes: wie gehst Du mit Deiner Wut um? Bist Du immer noch in der Schuld-Projektion gefangen oder kannst Du schon erkennen, was Dein Anteil an einer bestimmten Situation ist? Übernimm Verantwortung (Saturn) für Deine Verletzungen (Mars).

Behalte einen kühlen Kopf und prüfe (Saturn), wo Du in Deinem Bereich aktiv werden kannst (Mars), um diese Welt zu einem besseren Ort zu machen. Anstatt nur zu reden und über „die anderen“ zu schimpfen, was sie alles falsch machen: wo kannst Du in Deinem Leben jetzt aktiv etwas im Kleinen dazu beitragen (Mars), dass Ungerechtigkeiten aufhören, dass mehr Platz geschaffen wird für Respekt und Wertschätzung (Saturn)? Was willst Du so nicht mehr hinnehmen und daher aktiv einschreiten? Welche Entscheidung muss getroffen werden und verlangt nach aktiver Tatkraft? Auch Sport kann sehr gut helfen, um überschüssige Energien auf gesunde Art und Weise abzuleiten.

Volle Energie für neue Projekte

Werde aktiv, für Dinge, die Dir wichtig sind! Zeige Engagement, auch wenn es mühsam ist oder Du auf Widerstand dabei triffst. Entwickle dabei Geduld und Ausdauer (Saturn), um auch größere Ziele (Mars) zu erreichen. Obwohl Mars in Spannung zu Pluto und Saturn steht, kann gerade diese Zeit auch sehr gut genutzt werden, um große Projekte mit viel Power und Entschlossenheit anzugehen. Der (innere) Drang oder Druck nach maßgeblichen Veränderung ist so groß, dass man jetzt diese Kraft auch positiv gut nutzen kann, um sie in sinnvolle Ideen zu investieren! Große Kraftanstrengungen können gerade in dieser Zeit gut gemeistert werden!

Astrologische Beratung – endlich mehr Klarheit!

Du willst etwas in Deinem Leben verändern oder befindest Dich in einer Phase der Neuorientierung? Du willst wissen, warum Du bestimmte Erfahrungen immer wieder machst und welche inneren Muster dahinter stehen, um an diesen bewusst arbeiten zu können? Oder willst Du mehr über Dein Potenzial erfahren, um ein erfolgreicheres und erfüllenderes Leben zu führen?

In solchen Fällen kann eine persönliche astrologische Beratung zu einem konkreten Anliegen eine große Unterstützung sein!

Sandra Bohac Astrologin

Sandra Bohac

Ich bin Astrologin und unterstütze meine Kunden darin, ihr angelegtes Potenzial zu erkennen und mit Hilfe der aktuellen Zeitqualität mehr Zufriedenheit und Klarheit im Leben zu erlangen. Ruf mich an und vereinbare einen Beratungstermin! Alle Informationen rund um die Beratung findest Du hier.

Aktuelle Kurstermine

Du willst mehr darüber erfahren, wie Horoskope zu interpretieren sind und Astrologie von Grund auf lernen?

Ab 26./27. September 2020 starten die neuen Ausbildungen – Hobbykurs und Diplomausbildung.

ANMELDUNG ZUM NEWSLETTER

Zustimmung